Ganzheitlich denken

Zu den ersten Schritten in Richtung leichteres Leben, Wohlfühlen mit dem eigenen Körper gehört es meiner Meinung nach unbedingt, dich von innen zu reinigen. Da der Mensch ein sehr komplexes Wunder ist, genügt es nicht, sich nur auf den Körper zu beschränken. Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit – beschränkst du dich nur auf einen Teil, wird das Ergebnis nie vollständig sein. 

Die richtige Ernährung kann Dir helfen, Dich zu verjüngen, sie kann Dir helfen, Deine Gesundheit zu fördern, sie kann Dir zu mehr Energie und Leistungsfähigkeit – ganz ohne irgendwelche Mittelchen – verhelfen und natürlich kann sie Dir helfen, Dich in Deinem Körper wieder wohl zu fühlen. Zusätzlich ist es wichtig, in die richtige Bewegung zu kommen.

Doch die Ernährung und die körperliche Bewegung ist nur ein Aspekt. Denn deine Seele wird allzu oft vergessen – unglaublich viel Ballast lastet auf ihr!

Reinige dich von innen

Wenn Du Deine Haut mit einer schönen Lotion pflegen möchtest, cremst Du sie ja auch nicht gleich ein, sondern reinigst sie vorher. Bevor Du Deinen Körper nun mit seiner besten Ernährung pflegst, ihm alle guten Nährstoffe für Gesundheit und Schönheit gibst, solltest Du auch Deinen Körper gründlich reinigen.

Lass mich jedoch etwas näher drauf eingehen:

Dein Organismus

Wie hast Du Dich bisher ernährt? Welche Ernährungsgewohnheiten hast Du? Sicher hast Du schon bemerkt, dass Dein Körper in den Wechseljahren andere Anforderungen an Dich stellt – ganz allgemein und speziell an die Ernährung.  

Warum ist das so? Zum Beispiel funktioniert die Harnsäureausscheidung nicht mehr so wie früher – Du merkst das an den Gelenkschmerzen. Deine Leber ist in den Wechseljahren besonders beansprucht und häufig überfordert, wo es der (gesunde) junge Körper im Allgemeinen schafft, sich schädlicher Stoffe zu entledigen. 

Wenn wir älter werden, lassen die Regenerationskräfte nach und der Körper scheidet nicht mehr ausreichend Säuren, Gifte und Schlacken aus.

Bevor Du nun Deine Ernährung auf die beste Ernährung für Frauen in den Wechseljahren umstellst, sollten wie einen Blick zurück werfen. Was sind denn eigentlich die Gründe dafür, dass sich schädliche Stoffe im Organismus ansammeln? Ganz offen: An erster Stelle stehen Ernährungssünden. AberDu bist nicht hilflos, sondern kannst aktiv Deine Verjüngung angehen.

Aber nicht alleine die Ernährung sorgt für eine Übersäuerung des Organismus: Umweltgifte, Fremdöstrogene z.B. in Leitungswasser oder Verpackungen, Giftstoffe in Verpackungen, Chemikalien, Alkohol und Nikotin sind alles Faktoren, die dazu beitragen, dass sich Giftstoffe und Schlacken einlagern.

Schlacken in diesem Sinne haben nichts mit irgendwelchen Feuerungstückständen oder dergleichen zu tun! Schlacken werden die Stoffe genannt, die sich im Laufe der Jahre im Körper eingelagert haben: Säuren, Kalk und Cholesterin bspw. 

Wie Du schon gelesen hast, verfügt der gesunde junge Körper über ausreichend Puffersysteme (Mineralien zur Neutralisierung der Säuren), sich anfallender Stoffwechselprodukte zu entledigen, er reinigt sich permanent selbst. Zu den Ausscheidungsorganen Leber, Lunge, Nieren, Darm, Haut gelangen die durch die Stoffwechseltätigkeit anfallenden Säuren durch das Blut. Der pH-Wert im Blut kann übrigens noch lange im normalen basischen Bereich liegen während die Mineralien zur Neutralisierung längst aufgebraucht sind.

Bei einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt sind genaus so viele Basen vorhanden, wie zur Neutralisation der Säuren benötigt werden. Die biologischen Vorgänge funktionieren auch nur dann, wenn ein bestimmter pH-Wert gegeben ist. 

Gerät der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, lagern sich die sogenannten Schlacken, Gifte und Säuren ein, denn der Körper kann sie nicht mehr in ausreichendem Maße ausscheiden: zuerst in Fett- und Bindegewebe, dann im Muskelgewebe und in den Gelenken, später in den inneren Organen.

Der Mensch – ein Gesamtkunstwerk 

Aber auch Stress ist ein wesentlicher Faktor, wenn es um Übersäuerung des Organismus geht. Stress lässt uns schnell in einen Teufelskreis geraten: Sehr vereinfacht gesagt trägt bei anhaltendem Stress die Ausschüttung von Stresshormonen zur Übersäuerung bei – und bei einer säurelastigen Ernährung steigt der Spiegel an Stresshormonen. Und in den Wechseljahren habe Frauen zusätzlich Stress, ausgelöst durch die Veränderungen in dieser Zeit des Wandels.

Diese neuen Stressoren können umgewandelt werden: Du konzentrierst dich auf dich und den Ballast, der neu oder auch schon länger auf deiner Seele lastet.

Wenn Du Deinen Körper und deine Seele unterstützen möchtest, reinigst und stärkst Du Deine Ausscheidungsorgane und konzentrierst dich einige Zeit ganz auf dich.

So gehst du vor

1. Das gelingt am besten mit einem basischen Fasten, das heißt, Du verzichtest nicht auf das Essen, sondern ernährst Dich in dieser Zeit rein basisch, verzichtest also nur auf säure-bildende Nahrungsmittel. Das bedeutet konkret, dass du alle tierischen Nahrungsmittel weglässt, außerdem Zucker, Fertiggerichte, verarbeitete Nahrungsmittel, Koffein und Hülsenfrüchte.

2. Für eine gründliche Reinigung wirst Du auch Deinen Darm reinigen. Das ist ganz einfach, und ich empfehle es dir sehr. Hier kannst du wieder das Beispiel mit der Lotion anwenden, die du ja auch nicht auf deine ungewaschene Haut cremest.

3. Du nimmst wohltuende Basenbäder. Das enspannt dich und deine Muskeln und hilft, Säuren über die Haut auszuscheiden. Auch fühlt sich deine Haut danach so samtweich an – du wirst es lieben!

4. Um deinen Stoffwechsel weiter anzukurbeln, dein Herz-Kreislauf-System zu trainieren, deinen Körper zu straffen und – nicht zuletzt – die Ausscheidung der Säuren weiter anzuregen solltest du dich täglich moderat bewegen.

5. Natürlich wirst auch Deine Seele von Ballast befreien. Du ergründest Deine Stressoren und nimmst Dir wirklich Zeit nur für Dich.

 

Dein erster Schritt zur neuen Selbstliebe

Dich ganz auf dich zu konzentrieren, dich ganz um dich zu kümmern, für dich wundervollen Menschen zu sorgen, mehr Leichtigkeit und Lebensfreude zu gewinnen – das ist dein erster Schritt!

Erlaube dir jetzt zu sagen „Jetzt bin ich mal dran!“ Wenn es dein Ziel ist, ein paar Kilos zu verlieren, weniger Gelenkschmerzen zu haben, Klarheit in manche Unklarheiten zu bringen, dein Leben etwas zu sortieren und energiegeladener zu werden, empfehle ich dir, das neue Jahr als einen guten Startpunkt für einen Neubeginn zu betrachten.

Mach' Dich leicht in 4 Wochen

 

 

Ganzheitliches Programm für Frauen, um Körper und Seele von Ballast zu befreien und Leichtigkeit und innere Harmonie zu gewinnen.