Kichererbsen sind großartige vegane Eiweiß-Lieferanten mit hohem Anteil an Ballaststoffen für deine Verdauung. Sie machen sättigen sehr gut und anhaltend, so dass du Kalorien sparen kannst. 

 Zutaten für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten
Einweichzeit: ca. 8 Stunden

 

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 500 ml Wasser
  • alternativ 2 Gläser Kichererbsen, Einweichen und Kochen fällt dann weg
  • 80 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Vollkorn-(Dinkel-)mehl zum Binden
  • 1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Pr. Chilipulver
  • 1 Tl Salz
  • 1 Msp. Koriander, gemahlen
  • 1 Bd. glatte Petersilie
  • Kokosöl zum Ausbacken

für die Joghurtsoße

  • je 150 g Joghurt und Magerquark oder vegane Alternative
  • 1-2 El Sesammus (Tahin)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

  • Kichererbsen in Wasser aufkochen und ca. 8 Stunden quellen lassen.
  • Anschließend etwa 50 Minuten kochen, bis sie weich sind.
  • Übriges Wasser abgießen und Kichererbsen abkühlen lassen.
  • Kichererbsen mit einer elektrischen Reibe fein reiben oder im Mixer pürieren.
  • Zwiebeln klein hacken und mit den zerdrückten Knoblauchzehen, dem Mehl nach Bedarf sowie den Gewürzen zu den Kichererbsen geben.
  • Petersilie fein hacken und ebenfalls untermischen.
  • Aus der Masse kleine Taler formen und in Kokosfett von beiden Seiten ausbacken.
  • Für die Soße Joghurt mit Magerquark und Sesammus verrühren und mit zerdrückter Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Falafel zu einem gemischten Salat serviert, ergibt eine leckere Hauptmahlzeit.

 

Kathi Dittrich