Bye-Bye Winkearme! Mache regelmäßig dein Trizepstraining, und Winkearme haben keine Chance.

Sicher ist dir bekannt, dass Krafttraining perfekt zum Abnehmen ist. Falls du es etwas genauer wissen möchtest, lies hier den Blogartikel „Warum ist Krafttraining perfekt zum Abnehmen ab 50„. Alternativ kannst du den Podcast hören, der dort verlinkt ist.

Unsere Muskulatur braucht ca. drei bis fünf mal soviel Energie wie unser Fettgewebe. Wenn du also deinen Beinen besondere Beachtung beim Krafttraining schenkst, sorgst du für einen größeren Energieverbrauch.

Und wenn du dich gerne von den Wasserflaschen als Hantelersatz verabschieden möchtest, kannst du hier nachlesen bzw. -schauen, welche Anschaffungen ich dir empfehle. Aber für den Anfang – gerade wenn du diese Art des Trainings noch nicht gewöhnt bist – tun es auch die Wasserflaschen.

Von Sportfrust zu Fitnesslust 

Ja — das gibt es: DAS Programm für Fitness — (Wieder-) Einsteigerinnen um die 50.

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an gesunde Frauen

  • Trainiere nicht mit Erkältungssymptomen -> Gefahr einer Herzmuskelentzündung
  • Bei auftretenden Erkrankungen oder auch plötzlichen Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen oder Ähnlichem konsultiere bitte unverzüglich einen Arzt / eine Ärztin

Bye-bye Winkearme!

Möchtest du zuerst die gute oder die schlechte Nachricht hören?

Du kannst was dagegen tun. (Das war die gute Nachricht….)

Die genaue Anleitung gegen Winkearme liest du ein Stück tiefer im Text .

Im Laufe der Jahre lässt die Spannkraft nach im Gewebe. ‚Ach – na da erzählt sie mir ja was ganz neues!‘ wirst du jetzt denken.

Ok, trotzdem: Die Haut am hinteren Oberarm „fällt“ dank Schwerkraft noch ein Stückchen tiefer, was eben besonders beim Winken auffällt.

Was wäre jetzt falsch? Cardiotraining ohne Ende, um ab zu nehmen – und zwar ausschließlich.

Ich weiß ja, dass es viele Frauen nicht mögen, aber es gibt nur ein echtes Anti-Winkearme-Mittel: Baue die hintere Oberarmmuskulatur auf. Ja, richtig: Aufbauen. So füllst du die schlaff gewordene Haut wieder auf, quasi. Es funktioniert!

 

Für die Trizeps (hintere Oberarmmuskulatur) genügt es nicht, sie nur zu stärken. Hier musst du echt mit einem sogenannten Hypertrophie-Training ran:
  • Mache pro Training drei verschiedene Übungen.
  • Pro Übunge mache drei bis vier Sätze wie folgt:
    • Übungen ohne Gewicht: je Satz 15 – 30 Wiederholungen, in jedem Satz soviel du schaffst, mehr als 30 müssen nicht sein.
    • Übungen mit Gewicht:
    1. Satz: so viel Gewicht, dass du ganz locker 20 Wiederholungen schaffst, mache aber nur 12 Wiederholungen
    2. Satz: lege Gewicht auf, so dass du 16 Wiederholungen schaffen könntest, aber das soll schwer sein. Mache jedoch nur 12 Wiederholungen
    3. Satz: lege richtig viel Gewicht auf, und mache so viele Wiederholungen, wie du mit Hängen und Würgen schaffst. Die letzte Wiederholung darf wackelig sein. Du darfst Ächzen und Stöhnen dabei. Benimm dich wie ein Kerl im Gym. Fluche und schimpfe, denn dann schaffst du mehr. Du solltest ca. 10 Wiederholungen schaffen. Schaffst du mehr oder sieht die letzte Wiederholung noch akkurat aus, dann war das nicht dein letzter Satz. Lege Gewicht auf und mache weiter….
  • Zwischen dein einzelnen Sätzen mache 60 Sekunden Pause, in denen du Gewicht auflegst und hin und her läufst.
  • Übe erst eine Übung jeden zweiten bis dritten Tag, damit sie richtig sitzt und du gut Gewicht für deine starken Trizepts auflegen kannst. Ist deine Körperhaltung falsch, kann das zu Schädigungen führen.
  • Nimm jede Woche eine weitere Übung auf. So verhinderst du Überforderung und vorzeitiges Aufgeben.

#1 Trizepskicks beidarmig, Level 2
#2 Trizepsdips mit dem eigenen Körpergewicht, Level 1
#3 Trizepsdrücken im Liegen, Level 2
# 4 Trizepsdrücken im Stehen mit dem Widerstandsband, Level 1

 

#5 Trizepsdrücken im Stehen mit Kurzhanteln, Level 2

 

Möchtest du immer informiert sein über aktuelle Workouts, Challenges und frische Rezepte? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und das Echtzeit-Workout zum Einsteigen und Mitmachen + Rezepttipps